Schlaffe Haut | Hauterschlaffung nach Gewichtsredutkion

schlaffe-haut

 

 

Wenn Sie einen Termin in Düsseldorf vereinbaren möchten oder weitere Fragen haben, dann rufen Sie uns an unter
0211 24790940 (Mo-Fr 10.00 Uhr bis 18.00 Uhr) oder nutzen Sie unser

KONTAKTFORMULAR

 

Schlaffe Haut nach Gewichtsverlust oder Schwangerschaft.

Schlaffe Haut bleibt sehr häufig nach starken Gewichtsverlusten bestehen, wenn die Haut durch das Übergewicht lange Zeit gedehnt wurde. Auch wenn man sich nach erfolgreicher Gewichtsabnahme eigentlich wieder fit und gesund fühlt bleibt die Erinnerung an die korpulenten Zeiten in Form der schlaffen Haut.

Die auf dieser Seite vorgestellten Operationen sind dann in Erwägung zu ziehen, wenn kosmetische und Dermatologische Behandlungsversuche versagen.

Diät -> Wohlbefinden -> aber schlaffe Haut

Hat man endlich den Entschluss gefasst mit eisernem Willen etwas gegen das Übergewicht zu tun, steht dem Abnehmenden noch ein langer steiniger Weg bevor. Dieser ist in Hinblick auf die notwendige Diät, geprägt von Entbehrung und  Versuchung. Die Diät sollte auch mit einer körperlichen Ertüchtigung kombiniert werden, die gerade für den Übergewichtigen eine besondere Herausforderung, wenn nicht sogar eine Qual darstellt.

Ist es nun aber trotz all der Hindernisse gelungen, über Monate oder gar Jahre hinweg das Wunschgewicht zu erreichen, stellt sich hoffentlich das gewünschte Wohlbefinden ein. Man fühlt sich jünger, vitaler, leistungsfähiger - und das phantastische: man ist dies medizinisch auch!

Doch leider hat die Gewichtsabnahme eine Schattenseite - und zwar die schlaffe Haut, die nicht mehr in der Lage ist in gewünschtem Maße zu schrumpfen. Das lässt sich bei größeren Gewichtsreduktionen, auch in Abhängigkeit vom Alter, der Hautbeschaffenheit und der Reduktionsmasse nicht vermeiden.

Dysharmonie

Zusammenfassend kann man sagen, dass nach starken Gewichtsverlusten eine Disharmonie zwischen dem subjektivem Wohlbefinden und dem körperlichen Erscheinungsbild bestehen kann. Jetzt stört nicht mehr das Übergewicht, sondern die verbliebene schlaffe Haut bzw. der Hautüberschuss, der häufig so stark ausgeprägt ist, dass die Haut, insbesondere am Bauch, wie eine Schürze herunterhängt. Diese Schürzchen werden dann, wie zuvor das Übergewicht, mit entsprechender Kleidung kaschiert und schränken die Lebensqualität deutlich ein. Ekzeme und Schwitzen in den Hautfalten verstärken diese Problematik zusätzlich. Also, was kann man tun?

 

Plastische Chirurgie gegen Hauterschlaffung

Der Plastische Chirurg hat aber die Möglichkeit, die oben beschriebene Disharmonie deutlich zu vermindern und die schlaffe Haut zu reduzieren.

Erreichbar wird dieses Ziel durch sogenannte Straffungsoperationen. Das Prinzip dieser Eingriffe besteht darin, die verbliebene überschüssige schlaffe Haut zu entfernen und die Resthaut zu straffen. Zu den Standardeingriffen gehören die Bauchhautstraffung = Abdominoplastik, Oberschenkelstraffung, Oberarmstraffung und die Bruststraffung (auch bei Männern). Man versucht die entstehenden Narben durch spezielle Nahttechniken sehr zart werden zu lassen. Außerdem werden sie versteckt (z.B. Bikinizone, Leistengegend, obere Oberschenkelinnenseite), so dass sie nicht auf Anhieb zu sehen sind. Im Folgenden wird kurz auf einige Straffungsoperationen eingegangen:

 

  • Die Schlaffe Haut am Bauch kann durch eine Bauchstraffung korrigiert werden.
    Zwischen Bauchnabel und Schamhaargrenze wird die schlaffe Haut, das Fettgewebe und eventuell vorhandene Narben und Schwangerschaftsstreifen entfernt. Die Bauchwandmuskulatur wird in sich selbst gerafft (inneres Korsett), so dass hierdurch die Taille und das Einziehen des Bauches verbessert werden können. Die verbliebene Haut wird gestrafft und vernäht. Der Bauchnabel wird neu platziert. Die Narben werden in der Bikinizone versteckt.
  • Die operative Korrektur der Hauterschlaffung der Oberarme heisst Oberarmstraffung.
    Der schlaffe Haut- und Fettüberschuß am inneren Oberarm werden markiert und die Schnittführung vorgeplant. Anschließend wird der Überschuß, unter Schonung der Gefäßnervenbahnen, entfernt. Die Narbe wird an der Oberarminnenseite und teils in der Axel versteckt.
  • Die Hauterschlaffung an den Oberschenkeln kann mittels Oberschenkelstraffung korrigiert werden.
    Der Haut- und Fettüberschuß an der körpernahen Oberschenkelinnenseite wird nach Markierung der Schnittführung entfernt. Je nach dem Ausmaß der Erschlaffung und nach gewünschtem Straffungseffekt sind verschiedene Schnittmuster möglich. Die Narben werden in der unteren Bikinizone und bei ausgeprägten Fällen an der oberen Oberschenkelinnenseite versteckt.
  • Die Bruststraffung für die schlaffe Brust-Haut.
    Die überschüssige schlaffe Haut und das überschüssige Fettgewebe werden nach sorgfältiger Vorplanung entfernt. Die Brustwarze wird an der Brustdrüse belassen und nach oben verlagert. Das Gewebe wird zu einer rundlichen Form modelliert und die Haut wird entsprechend angepasst. Die Länge der erforderlichen Narben ist abhängig von dem Ausmaß der Korrektur. Die Narben werden soweit möglich in versteckte Bereiche gelegt.
  • Die schlaffe Haut am Gessäß kann durch eine Gesäßstraffung behoben werden.
    Die Gesäßstraffung macht auch das Straffen bei einer deutlichen Gesäßerschlaffung möglich. Grundlegend können zwei Verfahren unterschieden werden. Die Technik mit einem Schnitt oberhalb des Gesäßes und zum Anderen die Schnittführung unterhalb der Glutealregion.
  • Das Bodylift nach Lockwood ist sehr schweren Fällen der schlaffen Haut nach starken Gewichtsreduktionen vorbehalten. Durch diese Operation wird die schlaffe Haut in drei Bereichen korrigiert: Oberschenkel, Bauch und Gesäß.
  • Hautüberschuss im Gesicht und das Facelifting oder Minifacelifting:
    Die Gesichtshaut spielt oft auch bei massiven Gewichtsabnahmen noch recht gut mit. Jedoch fällt die schlaffe Haut in extremen Fällen auch im Gesicht auf und führt nicht selten zu dem Wunsch dieses korrigieren zu lassen. Wenn Kosmetika nichts mehr helfen, besteht noch die Möglichkeit mit Plastischer Chirurgie etwas dagegen zu tun. Je nach Ausprägung der Hauterschlaffung käme ein Mini-Facelift oder ein Standard-Facelifting in Frage.
  • Auch am Hals stört die Hauterschlaffung oft erheblich. Wenn auch das untere Facelifting keinen Erfolg verspricht, kann man eine Halsstraffung mit einer Schnittführung in der Hals-Mittellinie in Erwägung ziehen.

 

Überbleibsel und Restfettdepots.

Häufig verbleiben nach ausgedehnten Gewichtsverlusten in Problemzonen noch Reste von Fettdepots, die auf die Diät deutlich schlechter angesprochen haben, als alle anderen Bereiche. In diesen Fällen kann der Plastische Chirurg die Proportionen mit Hilfe der Fettabsaugung wieder anpassen. 

Zunächst wird eine Speziallösung in die zu entfernenden Areale infiltriert, welche die Fettzellen aufschwemmen lässt. Dadurch lassen sich diese, nach einer Einwirkungszeit von 20-30 Minuten, leichter und gleichmäßiger Entfernen. Wir benutzen bei der Fettabsaugung ein „Vibrationskanülensystem“, mit deren Hilfe die oben genannten Effekte noch verstärkt werden.

 

Überschüssige schlaffe Haut als Folgeerscheinung einer gelungenen Gewichtsreduktion, ist für viele Betroffene psychisch aber auch physisch stark belastend. Die Plastische Chirurgie kann jedoch Abhilfe leisten und die Disharmonie harmonisieren.


Aktualisiert am 06.03.2014

  • Plastic Surgery - Mathes - 8 Volumes - Saunders; Auflage: Uitgawe - 2005
  • Ästhetische Chirurgie - Lemperle, von Heimburg - Ecomed - 2008 - (Ringbandwerk)