Ohrläppchen - Aufbau und Formen

angewachsenes ohrlaeppchenohrlaeppchen

 

 

Wenn Sie einen Termin in Düsseldorf vereinbaren möchten oder weitere Fragen haben, dann rufen Sie uns an unter
0211 24790940 (Mo-Fr 10.00 Uhr bis 18.00 Uhr) oder nutzen Sie unser

KONTAKTFORMULAR

Anatomie

Das Ohrläppchen, medizinisch Lobulus auricularis, ist ein knorpelfreies, Anhängsel am äußeren unteren Ohr. Es besteht aus Fett-, und Bindegewebe. Das Ohrläppchen wird durchsetzt von einem feinen Netz aus Kapillaren (feine Gefäße), weshalb es bei Verletzungen stark bluten kann. Hier wird daher gerne Kapillarblut abgenommen.

Dem Ohrläppchen wird manchmal nachgesagt eine Funktion als Resonanzkörper zu haben. Allerdings wurde bisher bei Menschen mit angewachsenen Ohrläppchen kein schlechteres Hörvermögen nachgewiesen. ;-)

Ohrläppchen-Varianten

  • kleine, angewachsene Ohrläppchen = Ohrläppchenhypoplasie
  • normale Ohrläppchen
  • zu groß angelegte Ohrläppchen = Ohrläppchenhyperplasie
  • Es gibt auch angeborene Ohrläppchendeformitäten.

Abstehende oder zu groß gewachsene Ohrläppchen lassen sich durch eine Ohrläppchenkorrektur im Sinne einer Verkleinerung oder Anlegung beheben. In Kombination werden derartige Korrekturen des öfteren mit dem operativen Ohren anlegen oder bei der Ohrenverkleinerung durchgeführt. Die eigentliche Op-Zeit verlängert sich dadurch nicht wesentlich.


Aktualisiert am 06.09.2015

  • Ästhetische und Plastische Chirurgie an Nase, Gesicht und Ohrmuschel - Kastenbauer, Tardy - Thieme - Stuttgart 2005
  • Anatomie des Menschen - Rauber, Kopsch - 4 Bände - 1 Bewegungsapparat,  2 Innere Organe, 3 Nervensystem Sinnesorgane, 4 Topographie der Organsysteme - Thieme 1987 und 1988