Faltenbehandlung Düsseldorf

Faltenbehandlung Dr. Schumann

 

 

Wenn Sie einen Termin in Düsseldorf vereinbaren möchten oder weitere Fragen haben, dann rufen Sie uns an unter
0211 24790940 (Mo-Fr 10.00 Uhr bis 18.00 Uhr) oder nutzen Sie unser

KONTAKTFORMULAR

 

Welche Möglichkeiten der Faltenbehandlung stehen zur Wahl?

Heute gibt es viele Möglichkeiten zur Reduktion von Falten im Gesicht. Man kann invasive und nichtinvasive Methoden unterscheiden. Die Letzteren fallen eher in das Fachgebiet der Kosmetikerinnen. Die invasiven Verfahren fallen in das Gebiet der Plastischen Chirurgie.

Die Faltenbehandlung in der Plastischen Chirurgie konzentriert sich auf folgende Bereiche:

  • Faltenbehandlung mit Füllmaterial (Filler)
  • Faltenbehandlung mit Botox ®
  • Die Faltenausschneidung ist eine Methode, die nur selten bei extremen Falten mit starker Einkerbung Einsatz findet.
  • Die Dermabrasio wird nur noch selten eingesetzt. Sie ist weniger für die Faltenbehandlung, als für eine Reduktion von Narben, z.B. nach Akne, geeignet.
  • Peeling
  • Laser
  • Auch Hautstraffungsoperationen bei Hautüberschuss insbesondere nach Gewichtsverlust führen zur Reduktion von Falten.

Bei der Faltenbehandlung mit Füllmaterial besteht das Prinzip in der Unterfütterung eingezogener Falten. Man unterscheidet hier das permanente und resorbierbare (selbstauflösende) Füllmaterial. Welche Behandlungsmöglichkeiten zur Auswahl stehen, lesen Sie unter Faltenunterspritzung oder Hyaluronsäure-Behandlung.

Für welche Indikationen ist die Faltenbehandlung mit Botox® geeignet?

Die Faltenbehandlung mit Botox® (Botulinumtoxin A) wird bei mimischen Falten eingesetzt. Hier handelt es sich nicht, wie oben beschrieben, um eine Unterspritzung. Das Konzept besteht darin die Gesichtsmuskeln zu lähmen, welche für die Funktion und Mimik weniger wichtig sind, die jedoch an einer starken Faltenbildung beteiligt sind. Oft werden die Zornesfalte und die Krähenfüße und die Stirnfalten auf diese Weise behandelt. Weitere Infos finden Sie im Beitrag Botox®-Faltenbehandlung.

Was muss vor der Faltenkorrektur mit Botox® oder einem Filler beachtet werden?

Vor der Faltenkorrektur mit Fillern oder Botox ® sollte man keine blutverdünnenden Medikamente einnehmen. Diese können zu Blutergüssen führen, die sich erst nach ca. 2-3 Wochen auflösen.

Beim Beratungsgespräch zur Faltenbehandlung müssen zunächst die Wünsche des Patienten berücksichtigt und dann die Falten genau begutachtet werden. Für verschiedene Falten gibt es oft verschiedene Behandlungsoptionen.

Das Aufklärungsgespräch sollte über Möglichkeiten und Grenzen und auch über Komplikationen der Faltenkorrektur informieren und mit einer Einverständniserklärung beendet werden.

Was bedeutet Faltenausschneidung?

Die Faltenausschneidung ist eine gute Behandlungsoption, wenn andere Maßnahmen versagen. Man nimmt zwar gewisse Narben in Kauf. Diese lassen sich oft jedoch sehr unauffällig gestalten. Die Faltenbehandlung durch Faltenausschneidung wird z.B. angewendet bei extrem tief eingesunkener Nasolabialfalte. Diese wird dann in örtlicher Betäubung ausgeschnitten und mehrschichtig vernäht. Die feine Narbe ist insbesondere bei der grobporigen Haut der Männer kaum sichtbar und zumindest unauffälliger, als die Falte. Auch die Zornesfalte lässt sich in hartnäckigen Fällen auf diese Weise behandeln.

Welche Komplikationen können bei der Faltenbehandlung auftreten?

Die Komplikationen, die bei der Faltenbehandlung auftreten können sind vielgestaltig. Sie hängen entscheidend von der Angewandten Methode ab und können nur ungenügend pauschalisiert dargestellt werden.

Ein spezielle Komplikation bei der Faltenbehandlung mit Botox ist die nicht gewünschte Lähmung von benachbarten Muskelgruppen. So kann bei deutlich zu tiefer Injektion für die Krähenfüße ein Muskel betroffen sein der beim Lachen die Mundwinkel nach oben zieht - was dann für 2-3 Monaten nicht mehr oder nur noch abgeschwächt möglich ist.

Ein spezielle Komplikation ist zum Beispiel die Pigmentstörung der Haut bei der Faltenbehandlung mit Laser oder mittels Peeling bei dunklerem Hauttyp. Hier ist die Erfahrung des Arztes von entscheidender Bedeutung, um die Hautqualität und die benötigte Aggressivität der Behandlung einschätzen zu können.

Bei der Faltenbehandlung mit der Hyaluronsäure kann es in seltenen Fälle zu unregelmäßiger Verteilung des Füllmaterials kommen. Dieses kann aber noch einige Tage nach der Unterspritzung noch manuell korrigiert werden.

Auch allgemeine Komplikationen, wie Blutung, Ausbildung von Blutergüssen, Infektionen und ein kosmetisch unbefriedigendes Ergebnis können ungewünschte Nebenwirkungen sein. Dieses sind nur einige Beispiele. Weitere Einzelheiten finden Sie in den jeweiligen Artikeln zur Faltenbehandlung.

 

Aktualisiert am 31.03.2016

  • Cosmetic and Clinical Applications of Botox and Dermal Fillers - Lipham - Slack Incorporated; 2nd edition - 2007
  • Milady’s Asthetician Series: Botox, Dermal Fillers and Sclerotherapy - Hill - Milady - 2007