5, Musculus soleus - Schollenmuskel

M. soleus unter dem Gastrocnemius

Der M. soleus (5), auf Deutsch Schollenmuskel, ist einer der Beuger der hinteren Gruppe der Unterschenkelmuskulatur.

Der M. soleus ist schollenartig, flach, liegt direkt unter dem M. gastrocnemius (4) und nimmt mit seiner Fläche fast den gesamten Unterschenkel ein. Der Schollenmuskel wird mit dem M. gastrocnemius in Gemeinschaft als M. triceps surae zusammengefasst. Auf der Abbildung sehen Sie die lange Sehne des kleinen M. plantaris (6) die zwischen Muskulus soleus und gastrocnemius liegt.

Der Schollenmuskel ist der Hauptbeuger des Fußes. Er kann die Funktion des M. gastrocnemius voll ersetzen.

 

  • Funktion: Der M. soleus beugt kraftvoll den Fuß und kann diesen nach außen drehen.
  • Ursprung: Kopf und das obere 1/3 des Wadenbeins (5b), hintere Fläche des Schienbeins (5a)
  • Ansatz: mit dem Gastrocnemius am Fersenbein
  • Innervation: N. tibialis

 

Der M. soleus wird in der Plastischen Chirurgie gern zur Deckung von Defekten am unteren Unterschenkel verwendet.

Bei der radikalen Wadenkorrektur durch Muskelresektion des M. gastrocnemius dürfen der M. soleus und seine Nerven nicht verletzt werden, sonst resultiert ein Kraftverlust oder sogar eine deutliche Gangstörung. Dieses gilt auch für die rekonstruktive plastische Chirurgie bei Defektdeckungen mit Hilfe eines Gastrocnemius-Lappens.

 

 

Aktualisiert am 05.06.2011

Literatur

  • Atlas der Anatomie des Menschen - Sobotta - Urban und Fischer - 2 Bände - München, Jena 2000
  • Operationsatlas Handchirurgie - Pechlaner - Thieme - Stuttgart 1998
  • Anatomie des Menschen - Lehrbuch und Atlas - Rauber / Kopsch - Thieme - 4 Bände - 1987
  • Anatomy of the Human Body - Henry Gray - Lea & Febiger