3, M. flexor pollicis brevis - kurzer Beuger des Daumens

M. flexor pollicis brevis der Hand

Der M. flexor pollicis brevis, gehört zur Gruppe der kurzen Handmuskeln. Auf der Abbildung (Nr. 3) ist der M. abduktor pollicis brevis der ihn zur Hälfte bedeckt entfernt. Der M. opponens pollicis (1) brevis ist ein kleiner, annähernd dreieckförmiger Muskel.

  • Funktion: Der M. flexor pollicis brevis ist wie sein Name bereits andeutet für die Opposition (Bewegung des Daumens in Richtung Kleinfingerbeere) im 1. Karpometakarpalgelenk zuständig. Weiterhin assistiert er bei der Streckung im Endgelenk.
  • Ursprung:
    • Caput superficiale - oberflächlicher Kopf: Retinaculum flexorum
    • Caput profundum - tiefer Kopf: Basis des 1. Mittelhandknochens; Vieleckbeine; Kopfbein
  • Ansatz: speichenseitiges Sesambein, Dorsalaponeurose, Daumengrundgelenkskapsel, Grundgliedbasis
  • Innervation: N. medianus, tiefer Ast des Ellennervs

 

Auch wenn der M. flexor pollicis brevis nur zum Teil Medianusinnerviert ist, so kann er bei einer entsprechenden Nervenläsion (z.B Karpaltunnelsyndrom) an der Verschmächtigung des Daumenballens beteiligt sein (Daumenballenatrophie).

 

Aktualisiert am 27.05.2011

Literatur

  • Atlas der Anatomie des Menschen - Sobotta - Urban und Fischer - 2 Bände - München, Jena 2000
  • Operationsatlas Handchirurgie - Pechlaner - Thieme - Stuttgart 1998
  • Anatomie des Menschen - Lehrbuch und Atlas - Rauber / Kopsch - Thieme - 4 Bände - 1987
  • Anatomy of the Human Body - Henry Gray - Lea & Febiger