Das Zwerchfell ist der Atemmuskel schlechthin

Das Zwerchfell ist der wichtigste Atemmuskel

Bild: Zwerchfell in der Sicht vom Bauchraum (unten) aus. Die Erklärungen finden Sie im Text.

Allgemeines und Funktion

Das Zwerchfell (Fachausdruck Diaphragma) ist der bedeutendste Atemmuskel. Es trennt den Bauchraum vom Brustraum und hat ein kuppelförmiges Erscheinungsbild.

Bei der Einatmung (Inspiration) ziehen sich die Fasern des Zwerchfells zusammen. Somit verringert sich das Volumen im Bauchraum und es vergrößert sich im Brustkorb. Bei der Ausatmung (Expirastion) ist das Zwerchfell erschlafft. Durch die Kraft der Bauchmuskeln wird es über den erhöhten Bauchinnendruck nach oben geschoben, wodurch sich die Luft aus den zusammengepressten Lungen entleert.

Zwerchfell-Aufbau

In Bezug auf die Ursprünge lässt sichdas Zwerchfell anatomisch in 3 Bereiche unterteilen. Diese spannen sich auf zweischen den Rippen (9), Brustbein (10) und der Wirbelsäule (11):

  • 1, Der Lendenberereich, die Pars lumbalis lässt sich wiederum in einen rechten (1a) und linken (1b) Schenkel unterteilen (Crus dexter und sinister).
  • 2, Rippenbereich = Pars costalis
  • 3, Brustbeinbereich = Pars sternalis

Die nichtsehnigen Zwerchfell-Anteile sind muskulär (Pars muscularis). Die Muskelfasern ziehen zum Zwerchfell-Zentrum (8), welches aus einer Sehnenplatte (Fachbegriff Centrum tendineum) besteht.

Das Zwerchfell wird vom Nervus Phrenicus (4) (Segmente C3-5) innerviert.

 

 

Bild unten: Zwerchfellansätze aus der Sicht von innen auf den vorderen Brustkorbanteil.

  • 6 Zwerchfell
    • 6b Pars costalis
    • 6c Pars sternalis
  • g, M. transversus abdominis
  • f, Processus xiphoideus des Brustbeins

 

Diaphragma des Rumpfes

Zwerchfellpforten - Der Hiatus

Es gibt 3 große Zwerchfell-Pforten, welche Durchtritsstellen sind für Gefäße und für die Speiseröhre (Ösophagus):

  • 5, Durchtritt der großen Bauchvene (Vena cava): Foramen ovale
  • 6, Durchtritt der Hauptschlagader (Aorta): Hiatus aorticus
  • 7, Durchtritt der Speiseröhre: Hiatus Ösophageus

Zwerchfellbruch

Bei einer Erweiterung der Speiseröhrenpforte (7) (= Hiatus Ösophageus) ist der Übertritt von Magensäure in die Speiseröhre begünstigt. Dieses wird Sodbrennen genannt. Wenn Magenanteile sich in Richtung Brusthöhle verlagern spricht man von einer Hiatushernie, auch Zwerchfellbruch oder Zwerchfellhernie genannt.

Weitere Infos zur Hiatushernie finden Sie in der Medinfo-Rubrik Zwerchfellbruch.


Aktualisiert am 03.06.2011

Literatur

  • Atlas der Anatomie des Menschen - Sobotta - Urban und Fischer - 2 Bände - München, Jena 2000
  • Operationsatlas Handchirurgie - Pechlaner - Thieme - Stuttgart 1998
  • Anatomie des Menschen - Lehrbuch und Atlas - Rauber / Kopsch - Thieme - 4 Bände - 1987
  • Anatomy of the Human Body - Henry Gray - Lea & Febiger