Gänsehaut durch Muskelkontraktion | M. arrector pili der Haarbalgmuskel

Bilder: links 1= M. arrector pili = Haarbalgmuskel; rechts Muskel in Kontraktion mit Gänsehaut und Aufrichtung der Haare.

Haarbalgmuskel Musculus erector pilii entspannt Gänsehaut-Muskel in Kontraktion

Was ist der Gänsehaut-Muskel?

Gänsehaut entsteht durch einen kleinen Muskel namens Musculus arrector pili (1) (Haaraufrichtender Muskel: arrector = Aufrichter; pilus = Haar)- auf deutsch Haarbalgmuskel. Dieser Gänsehaut-Muskel ist einer der kleinsten Muskeln des menschlichen Körpers. Ein Ende (Ursprung = Origo) ist mit der Haut verbunden, das andere (Ansatz = Insertio) mit der Haarwurzel. Zieht sich der Muskel zusammen, so wird das Haar aufgerichtet und die Haut um das Haar wölbt sich nach außen, was dann aussieht wie Gänsehaut. Diesen Vorgang nennt der Mediziner Piloerrektion. Da zwischen dem Haarbalg und dem M. arrector pili die Talgdrüsen lokalisiert sind, fördert die Aktivität dieses Muskels zusätzlich die Talgdrüsenentleerung.

Den M. arrector pili gibt es nicht an den Wimpern und mangels Haarwuchs auch nicht an Handteller und Fußsohle.

Die Gänsehaut ist ein Relikt

Die Gänsehaut ist ein Überbleibsel aus früheren evolutiven Phasen, als unsere Vorfahren noch ein Ganzkörperfell trugen. Bei Kälte wurden diese kleinen Haarbalgmuskeln aktiv und richteten die Haare auf, was zu einer verbesserten Wärmeisolation führte.

Auch wenn es um Aggressionen ging, stellten sich die Haare auf um die Körpersiluette zu vergrößern und dem Gegner oder Rivalen zu imponieren. Dieses kann man bei Katzen besonders gut beobachten - da der 'Katzenpuckel' durch das aufgerichtete Fell betont wird.

Wann ist der M. arrector pili beim Menschen aktiv?

  • Kälte
  • Aggression (Da stellen sich mir doch die Nackenhaare auf!)
  • Emotionales Empfinden: Wenn man emotional tief berührt wird, bekommt man eine Gänsehaut. Dieses kann verursacht werden durch tiefe Zuneigung, durch ein Gefühl der Liebe, oder durch ein berührendes Musikstück. Emotional tief berührt wird man allerdings auch manchmal negativ, dass heißt durch Angst. Auch in solchen Fällen entsteht Gänsehaut. Ursache des kalten Schauers am Rücken ist letzten Endes auch der M. arrector pili.



Aktualisiert am 03.06.2011

Literatur

  • Atlas der Anatomie des Menschen - Sobotta - Urban und Fischer - 2 Bände - München, Jena 2000
  • Operationsatlas Handchirurgie - Pechlaner - Thieme - Stuttgart 1998
  • Anatomie des Menschen - Lehrbuch und Atlas - Rauber / Kopsch - Thieme - 4 Bände - 1987
  • Anatomy of the Human Body - Henry Gray - Lea & Febiger