Lidkorrektur Düsseldorf

Lidkorrektur Düsseldorf

 

 

Wenn Sie einen Termin in Düsseldorf vereinbaren möchten oder weitere Fragen haben, dann rufen Sie uns an unter
0211 24790940 (Mo-Fr 10.00 Uhr bis 18.00 Uhr) oder nutzen Sie unser

KONTAKTFORMULAR

 

Bild: Sie sehen am rechten Auge den Narbenverlauf nach der Lidkorrektur. Links sind die Hautbereiche dargestellt, die bei der Lidstraffung beseitigt werden.

Die ästhetische Lidstraffung ist eine Form der Lidkorrektur und wird fachmedizinisch Blepharoplastik und Lidplastik genannt.

 

Vor einer Lidkorrektur muss der Befund sorgfältig studiert werden. Wie groß ist der Hautüberschuss. Gibt es Fettansammlungen? Wie gut ist die Hautqualität und somit Ihre Schrumpfungstendenz? Wie ist die Position der Augenbrauen? Besteht zusätzlich eine Lidptosis (Hängelid)? Liegt eine Asymmetrie vor? All diese und noch weitere Faktoren müssen vom Operateur bewertet werden, bis er zu einer Empfehlung einer bestimmten Form der Lidkorrektur kommt.

Kombinationsoperationen haben einige Vorteile. Wird die Lidstraffung an Ober- und Unterlid in einer Sitzung durchgeführt, verlängert sich die Operationszeit nur geringfügig. Die Nachbehandlung ist insgesamt kürzer, als wenn die Eingriffe getrennt voneinander erfolgen würden. Somit müssen die Patienten weniger Urlaub einkalkulieren. Allerdings können nach einer kombinierten Lidstraffung die Schwellungen und die Blauverfärbung der Lidhaut deutlich stärker zum Vorschein treten.

Der Ablauf der Lidkorrektur an Ober- und Unterlid.

Eine Lidkorrektur des Oberlides kann ambulant und in örtlicher Betäubung durchgeführt werden. Auch ein Dämmerschlaf (Sedierung) ist möglich und sicherlich für die Meisten komfortabler. Bei der Unter-Lidkorrektur oder der Kombination der Ober- und Unter-Lidstraffung ist ein zusätzlicher Dämmerschlaf dringend anzuraten. In Ausnahmefällen ist es auch sinnvoll die Lid-Operation in Vollnarkose durchzuführen. Die Operationszeit beträgt für die Oberlidstraffung je nach Befund 30-45 Minuten. Bei der Unter-Lidstraffung müssen mindestens 20-30 Minuten mehr einkalkuliert werden. Die Kombination beider Lid-Operationen dauert ca. 60-90 Minuten je nach dem vorliegenden Befund.

Lid-OperationPräoperativ sollten, auch wenn es sich insgesamt um Operationen handelt, die den Körper nur wenig belasten, Standardblutwerte bestimmt werden, ggf. ein EKG veranlasst werden und die bestehenden Nebenerkrankungen berücksichtigt werden. Blutverdünnende Medikamente sollten, wenn nichts dagegen spricht und der verschreibende Arzt einverstanden ist, ca. 14 Tage vor einer Lidkorrektur abgesetzt werden, um Blutungen und stärkere Blutergüsse zu vermeiden. Jedoch muss daran gedacht werden, dass bei einigen Erkrankungen das Absetzen der Blutverdünnung lebensgefährlich sein kann.

 

 

Was passiert bei der Ober-Lidkorrektur?

Das Prinzip der Ober-Lidkorrektur besteht darin den Gewebeüberschuss zu korrigieren. Es wird sowohl ein Teil der Lidhaut, als auch ein Teil des erschlafften Augenringmuskels entfernt und das sich vorwölbende Fettgewebe. Die Korrektur am Augenringmuskel führt zu keiner Funktionseinschränkung des Lidschlusses, da lediglich ein schmaler Streifen in Muskelfaserrichtung entfernt wird. Weiterhin kann ggf. eine Herabgesunkene Tränendrüse wieder angehoben werden. In einigen Fällen macht es auch Sinn die Lidkorrektur mit einer Augenbrauenanhebung zu kombinieren. Für weitere Details lesen Sie weiter unter Oberlidkorrektur. Obwohl die Oberlidkorrektur zu den kleinen Operationen in der Plastischen Chirurgie gehört, ist Ihre Wirkung für die Augenregion meist beeindruckend. Die Augen und das ganze Gesicht wirken deutlich wacher. Der Schlafzimmerblick, den viele Patienten vor einer solchen Operation beklagen ist passé.

Wie wird die Unter-Lidkorrektur durchgeführt?

Die Lidstraffung des Unterlides gestaltet sich etwas anders als die des Oberlides. Hier wird in der Regel nur sparsam Haut und Augenringmuskulatur entfernt und dafür insbesondere bei Tränensäcken etwas mehr an Fettgewebe. Ein wichtiger Aspekt der Unter-Lidstraffung besteht in der Stabilisierung des Unterlidmuskels durch eine Naht am äußeren Augenwinkel um ein Herabsinken des Unterlides (Ektropium) nach der Operation zu verhindern. Eine besondere Variante der Lidstraffung ist die Umlagerung des 'Tränensackfettes'. Insbesondere wenn der untere knöcherne Rand der Augenhöhle durch einen Volumenverlust deutlich zum Vorschein kommt, bietet es sich an das vorhandene Fett nach unten zu verlagern und über diesem Knochenrand zu fixieren.

Für weitere Details lesen Sie den Beitrag Unterlidkorrektur.

Die Lid-Operation bei der sogenannten Lidptosis.

Die im Folgenden dargestellte Lid-Operation gehört nicht zu den klassischen kosmetischen Eingriffen.

Wie oben beschrieben ist die Lidptosis der Fachausdruck für ein sog. Hängelid, welches einseitig oder beidseitig vorhanden sein kann. Es kann angeboren oder erworben (z.B. Verletzungen) sein. Bei einer Lidkorrektur dieses Krankheitsbildes muss der Lidhebermuskel (M. levator palpebrae) korrigiert werden. Hier gibt es je nach Befund verschiedenste Operationstechniken zur Lidanhebung. Im einfachen Fall ist der Muskel intakt und muss gestrafft werden oder sein Ansatz verlagert werden. Funktioniert der Muskel nicht oder nur unzureichend, so wird mit Umlagerungsplastiken seine Funktion ersetzt. Diese Lid-Operation ist komplex und sollte nur von erfahrenen Operateuren durchgeführt werden. Die Nachbehandlung ist entscheidend von der angewandten Methode abhängig und wird hier nicht näher aufgeführt.

Aktualisiert am 03.12.2015

  • Puttermann’s Cosmetic Oculoplastic Surgery - Fagien - Elsevier - 4. Edition - 2008
  • Cosmetic Surgery of the Asian Face - McDurdy, Lam - Thieme - Stuttgart - 2005
  • Endokrine Orbitopathie - Chirurgische Therapie - Olivari - Kaden - Heidelberg 2001