Lidkorrektur Nachbehandlung

Nachbehandlung der Lidkorrektur

 

 

Wenn Sie einen Termin in Düsseldorf vereinbaren möchten oder weitere Fragen haben, dann rufen Sie uns an unter
0211 24790940 (Mo-Fr 10.00 Uhr bis 18.00 Uhr) oder nutzen Sie unser

KONTAKTFORMULAR

Was muss bei der Nachbehandlung einer Lidkorrektur beachtet werden?

 

Bild oben: am rechten Auge ist das Hautareal, welches bei der Lidstraffung entfernt werden muss aufgehellt dargestellt. Am linken Auge sehen Sie den Narbenverlauf.

 

Nach der Lidkorrektur werden am Oberlid feinste hautfarbene Pflaster angelegt. Das Unterlid muss mit vielen Pflasterstreifen versorgt werden, um eine Stabilisierung und Reduktion der Schwellung zu erreichen. Diese Verpflasterung verbleibt bis ungefähr 1 Woche nach der Lidkorrektur, also bis zur Entfernung der Fäden.

Weitere Empfehlungen:

  • Für die ersten Tage ist das kühlen der Lider wichtig. Zu starkes Kühlen kann nach einer Lidstraffung jedoch auch zur Reizung der Bindehaut bis hin zu Erfrierungen führen. Pures Eis sollte niemals verwendet werden!
  • Das Schlafen mit erhöhtem Oberkörper reduziert die Schwellung.
  • Bereits vor der Operation können abschwellende Maßnahmen begonnen werden, die nach der Lidkorrektur weitergeführt werden und die Schellung deutlich zur reduzieren in der Lage sind.
  • Augensalben verringern das Risiko für eine Bindehautreizung. Augensalben sollten insbesondere bei der simultanen Lidstraffung benutzt werden um das Risiko einer Bindehautentzündung zu minimieren.
  • Auch nach dem Entfernen des Nahtmaterials sollte das Auge nicht gerieben werden, da die Narben erst ab der dritten Woche nach der Lidkorrektur stabil verheilt sind. Wenn durch reiben die Wunde an einer Stelle dennoch wieder aufgehen sollte so kann mit einer zeitnahen Naht eine unschöne Narbenheilung und eine lange Schwellungszeit verhindert werden.

Aktualisiert am 07.01.2014

  • Puttermann’s Cosmetic Oculoplastic Surgery - Fagien - Elsevier - 4. Edition - 2008
  • Cosmetic Surgery of the Asian Face - McDurdy, Lam - Thieme - Stuttgart - 2005
  • Endokrine Orbitopathie - Chirurgische Therapie - Olivari - Kaden - Heidelberg 2001