Kleines Lexikon der Plastischen Chirurgie und Handchirurgie

Lexikon der Plastischen Chirurgie

In unserem kleinen Lexikon finden Sie
kurze Beiträge und Worterklärungen,
welche im Zusammenhang stehen mit den
auf dieser Webseite präsentierten
Themen.

Hier finden Sie eine kleine Auswahl:

 

  • A
  • Apostasis otum, auch Otapostasis genannt, ist der Fachbegriff für abstehende Ohren. Diese gehören zusammen mit der Makrotie, dem Darwin-Höcker, Tassenohr u.a. zu den Fehlbildungen des äußeren Ohres
  • Unter Augmentation versteht man generell alle Operationen bei denen in irgend einer Weise Gewebe oder Körperteile ...

 

  • B
  • Botulinumtoxin A
    Das Botulinumtoxin A ist der Wirkstoff, der unter Laien eher unter den Namen Botox® bekannt ist. Das Nervengift wird in der Ästhetischen Plastischen Chirurgie zur Behandlung mimischer Falten eingesetzt, indem es in die betreffende Muskulatur gespritzt wird.

 

  • D
  • 'Dual plane' für die Lage der Brustimplantate
    'Dual plane' bedeutet 'zwei Schichten'. In Bezug auf die Lage der Brustimplantate bedeutet 'dual plane' bei der Brustvergrößerung zwar die Lage unter dem Brustmuskel, aber nur zum Teil. Die oberen 2/3 der Implantate sind hier ...
  • Unter Dysmorphophobie versteht man eine Angst vor einer Fehlbildung bzw. die Angst fehlgebildet zu sein. In vielen Veröffentlichungen spricht man auch gern von der eingebildeten Hässlichkeit.

 

  • E
  • Das leichte Ektropium macht in der Regel keine Beschwerden und ist eher ein kosmetisches Problem. Bei stärkerer Ausprägung können Bindehautentzündungen entstehen und die Patienten beklagen ...

 

  • F
  • Eine Fibrose bedeutet eine krankhafte Vermehrung von Bindegewebe, welches u.a. verschiedene Faserstrukturproteine wie Kollagen, Elastin, Retikulinfasernenthält ...
  • Unter Füllstraffung versteht man eine Brustoperation, bei der eine Straffung durch das Auffüllen der Brust erreicht wird.

 

  • G
  • Das Ganglion kommt im Bereich der Gelenke (überwiegend an Schwachstellen) vor, kann aber seinen Ursprung auch im Sehnengleitgewebe haben ...

 

  • H
  • Die Hyperhidrosis geht mit einer krankhaft gesteigerten Schweißbildung einher. Die Hyperhidrosis tritt häufig lokalisiert an der Achsel, den Füßen ...

 

  • I
  • Beim i-Schnitt handelt es sich um ein narbenarmes Verfahren. Im Gegensatz zum, T-Schnitt fehlt hier der horizontale Schnitt in ...

 

  • K
  • Die Kanthopexie ist eine Form der Kanhtoplastik. Es handelt sich hier um einen straffenden Eingriff im Bereich des äußeren Lidwinkels ...

 

  • L
  • Die Labioplastik wird auch Labienkorrektur genannt. Dieses bezieht sich in der Regel auf die Schamlippen ...
  • Beim Lipödem handelt es sich um ein symmetrisches und meist schmerzhaftes Ödem, welches an den Unterschenkeln, ...

 

  • M
  • Die Makrotie bezeichnet eine über die Norm hinausgehende Größe der Ohren. Sie zählt wie die abstehenden Ohren ...
  • Das Wort Mamma ist lateinischen Ursprunges und bedeutet Brust ...

 

  • N
  • Zur Fettgewebs-Nekrose kann es bei allen Operationen kommen bei denen größere Wundflächen im Bereich des Fettgewebes entstehen. Angeschnittene Fettzellen gehen dabei unter oder ...

 

  • O
  • Unter Otoplastik versteht man sämtliche formende Operationen im Bereich des Ohres. Dazu gehören die rekonstruktiven korrektiven Eingriffe am Ohr. Diese werden bei Verletzungen des Ohres, Fehlbildungen ...

 

  • P
  • Vom Plastischen Chirurgen wird das Wort Ptosis häufig angewendet, denn in der Ästhetischen Chirurgie ist eines der häufigsten Indikationen die Gewebserschlaffung. Hier einige Indikationen ...

 

  • Q
  • Die eigentliche Besonderheit der Quill™ -Fäden ist die Tatsache, dass diese Fäden mit kleinsten Widerhaken versehen sind, die das Gewebe verankern. So wird der Naht ...

 

  • R
  • Unter der Rhinoplastik wird die formende Nasenoperation also die Nasenkorrektur im engeren Sinne verstanden. Diese kann aus ...

 

  • S
  • Das SMAS nimmt insbesondere beim Facelifting einen besonderen Stellenwert ein. Ziel ist heute weniger die Straffung der Gesichtshaut mit Spannung, sondern ...

 

  • T
  • Besondere Formen der Tendovaginitis (Sehnenscheidenentzündung) sind die Tendovaginitis stenosans der Finger und die Tendovaginitis de Quervain des 1. Strecksehnenfaches.

 

  • U
  • Das Wort Umbilicus kommt aus dem Latein und heisst Bauchnabel.

 

  • V
  • Die V-Y Plastik ist eine Form der Lappenplastik, die zur Defektdeckung durch Hautverschiebung ...

 

  • W
  • Unter Wadenaugmentation versteht man die aufbauende, vergrößernde Form der Wadenkorrektur.

 

  • X
  • Xanthelasmen sind gelbe Erhabenheiten vorwiegend im Bereich der Augen-Lider. Hier kommt es zur Ablagerung von Cholesterin-Abkömmlingen im ...

 

  • Y
  • Die Y-V Plastik gehört zu den Hautlappenplastiken. Sie dient insbesondere der Umverteilung der Hautspannung ...

 

  • Z
  • Die Z-Plastik, auch Z-Lappenplastik genannt, gehört zu den populärsten Hautlappenplastiken in der Plastischen Chirurgie und Handhchirurgie.

 

 

Aktualisiert am 09.08.2015