G-Punkt Vergrößerung Aufspritzung

G-Punkt Vergrößerung - Aufspritzung

 

 

In der Intimchirurgie gibt es heute verschiedene Optionen zur operativen Korrektur. Dazu gehört neben der Schamlippenverkleinerung und der Vaginalstraffung auch die G-Punkt-Vergrößerung. Was es damit auf sich hat, erfahren Sie im Folgenden.

Wenn Sie einen Termin in Düsseldorf vereinbaren möchten oder weitere Fragen haben, dann rufen Sie uns an unter
0211 24790940 (Mo-Fr 10.00 Uhr bis 18.00 Uhr) oder nutzen Sie unser

KONTAKTFORMULAR

Der G-Punkt ist ein hochsensibler Bereich der Vorderwand der Vagina. Er spielt eine wichtige Rolle im Sexualempfinden. Dieses Areal wurde 1950 von Dr. Gräfenberg beschrieben.

 

Um ein intensiveres Lustempfinden zu erreichen, entscheiden sich immer mehr Frauen diese Zone korrigieren zu lassen. Insbesondere Frauen deren Gewebe durch eine natürliche Geburt stark überdehnt wurde und nun sehr erschlafft ist, hegen den Gedanken. Daher wird die Behandlung oftmals im Zusammenhang mit einem sogenannten Mommy makeover durchgeführt.

Die G-Punkt-Vergrößerung kann ohne Op oder mit Hilfe von Eigenfett geschehen. Eine echte G-Punkt Vergrößerung erreicht man mit diesen Techniken nicht im wahren Sinne des Wortes. Genauer genommen wird der Bereich angehoben, so dass dieser während der Stimulation mehr Druck erfährt, wodurch die feinen Nerven stärker gereizt werden, und die Empfindsamkeit wächst.

 

G-Punkt Aufspritzung mit Hyaluronsäure

Die G-Punkt Aufspritzung mit Hyaluronsäure ohne Op kann prinzipiell in örtlicher Betäubung durchgeführt werden. Möchte man jedoch nicht allzu viel mitbekommen von dieser Prozedur, so kann auch ein Dämmerschlaf (Sedierung) sinnvoll sein. Auch in Sedierung muss betäubt werden, jedoch ist dieses dann deutlich weniger schmerzhaft. Danach wird die Hyaluronsäure in das Areal eingespritzt, wodurch sich hier das Gewebe hebt und weiter in die Vagina hineinragt. Die G-Punkt Aufspritzung mit Hyaluronsäure dauert ca. 30-40 Minuten. Die Haltbarkeit ist begrenzt und abhängig von der Hyaluronsäure die Injiziert ist. Üblicher Weise sollte der Effekt ungefähr 9 Monate lang anhalten. Danach muss erneut behandelt werden, um den Effekt aufrecht erhalten zu können, denn die Hyaluronsäure wird komplett abgebaut..

Nach diesem Eingriff sollte man nicht zu schnell mit dem GV beginnen, da sich die Hyaluronsäure in der Umgebung verteilen kann und so der Hebeeffekt reduziert wird. Auch sollte man mit sportlichen Aktivitäten zunächst zurückhaltend sein.

 

G-Punkt Vergrößerung mit Eigenfett

Die G-Punkt Vergrößerung mit Eigenfett bewirkt ebenso eine Anhebung der empfindsamen Zone durch die Einspritzung von Material. Dieses ist aber im Falle von Eigenfett eigenes Gewebe. Das Eigenfett muss an einer anderen Körperstelle in Form eine Fettabsaugung entfernt werden. Danach wird es zentrifugiert, um Blut und andere Flüssigkeiten vom Fett zu trennen. So kann schließlich sehr reines Eigenfett unter den G-Punkt gespritzt werden.

Der Vorteil dieser Technik besteht darin, dass ein Teil des Fettes (30-70%) komplett und bleibend einheilt. Es kann jedoch nicht garantiert werden, dass es mit einer Behandlung bereits getan ist. Daher macht es Sinn von Beginn an etwas mehr Fett einzuspritzen als benötigt wird, um ein langfristiges Ergebnis zu erzielen.

Die G-Punkt Vergrößerung mit Eigenfett ist im Gegensatz zur Behandlung mit Hyaluronsäure eine kleine Operation, da das Fett durch eine Fettabsaugung gewonnen werden und aufbereitet werden muss. Hier ist ein hochsteriles Arbeiten wie bei jeder Operation von entscheidender Bedeutung.

 

Kosten der Behandlung mit Eigenfett oder ohne Op.

 

Die Kosten der Behandlung hängen von verschiedenen Faktoren ab. In Deutschland müssen Sie mit folgenden Preisen rechnen:

Allein der Dämmerschlaf, wenn dieser gewünscht wird kostet 300-400€ je nach dem Zeitaufwand der Korrektur.

Für die G-Punkt Aufspritzung mit Hyaluronsäure müssen Sie ja nach injizierter Menge an Material mit wenigstens 900 € bis über 1400 € kalkulieren.

Die G-Punkt Vergrößerung mit Eigenfett ist teurer und etwas zeitaufwendiger. In der Regel sind Kosten von 1900€ bis 2500€ einzuplanen - plus ein Dämmerschlaf. Prinzipiell ist der Eingriff aber auch in örtlicher Betäubung durchführbar.

 

Aktualisiert am 05.04.2016