Der Morbus Ledderhose ist eine Plantarfibromatose

Morbus Ledderhose eine Plantarfibromatose

 

 

Wenn Sie einen Termin in Düsseldorf vereinbaren möchten oder weitere Fragen haben, dann rufen Sie uns an unter
0211 24790940 (Mo-Fr 10.00 Uhr bis 18.00 Uhr) oder nutzen Sie unser

KONTAKTFORMULAR

 

 

Bild: Sie sehen eine ca. 2cm breite Strangbildung der sog. Plantarfaszie bei Morbus Ledderhose. Im Vordergrund steht bei diesem Patienten allerdings der Morbus Dupuytren der Hand mit deutlicher Verkrümmung der Finger. Am Fuß gibt er keinerlei Beschwerden an, so dass keine Notwendigkeit für eine Behandlung besteht. Bei beginnenden Druckbeschwerden könnte zunächst eine spezielle Schuheinlage zur Entlastung angefertigt werden.

 

Ledderhose Erkrankung - eine Plantarfibromatose

Der Morbus Ledderhose ist wie der Morbus Dupuytren eine Fibromatose. Das heißt, es kommt ebenfalls zur Ausbildung von Knoten und Strängen, die einer festen Faserstruktur (Plantarfaszie) der Fußsohle zugeordnet werden können. Mikroskopisch sind die Gewebeveränderungen beim Morbus Ledderhose gleich denen des Dupuytren.

während beim Dupuytren eine Fingerbeteiligung häufig ist, sind beim Morbus Ledderhose die Zehen äußerst selten betroffen. Meist sind die Stränge an den nicht Gewicht tragenden Regionen zu finden.

Der Morbus Ledderhose tritt oft mit dem Dupuytren zusammen auf, ist aber deutlich seltener. Ungefähr (je nach Literatur) 1,5-10% der an Dupuytren Erkrankten haben auch einen Morbus Ledderhose.

Der Erstbeschreiber war Gerdy

Oft werden Ledderhose oder Madelung als die Erstbeschreiber der Plantarfibromatose genannt. Jedoch hat Gerdy bereits 1844 eine Fibromatose der Fußsohle erwähnt.

Beschwerden des Morbus Ledderhose

Die Stränge und die sich bildenden Knoten können beim Laufen durch Druck insbesondere bei harten Einlagen Schmerzen verursachen. Auch bei noch relativ harmlos aussehenden Befunden können längere Gehstrecken beschwerlich sein.

 

Konservative Behandlung

Die konservative Behandlung besteht im Wesentlichen darin die Beschwerden mittels orthopädischer Einlagen zu reduzieren.

Für die Wirksamkeit folgender konservativer Maßnahmen, in der Ledderhose-Behandlung, existiert bislang kein wissenschaftlicher Nachweis: Kortisoninjektion, Kryotherapie, Lasertherapie, Stoßwellentherapie.

Bestrahlung

Die Bestrahlung ist in ausgewählten Fällen eine Therapieoption des Morbus Ledderhose ohne Op. Jedoch sollten die möglichen Nebenwirkungen und insbesondere die Spätschäden, die auch erst nach Jahren auftreten können, nicht verschwiegen werden. Diese sind ähnlich wie bei der Dupuytren Erkrankung beschrieben: Bestrahlung.

Operation des Morbus Ledderhose

Die Grundstrategie der Operation ist vergleichbar mit der Dupuytren Op. Ziel ist eine Entfernung des veränderten Gewebes, um eine möglich lange Rezidivfreiheit zu erlangen. Der Unterschied besteht aber darin, dass meist keine Zehen begradigt werden müssen. Die Nachbehandlung gestaltet sich jedoch schwieriger, da der Fuß für längere Zeit nicht belastet werden darf. Man muss also, je nach Ausdehnung der Operation, wenige Wochen mit Krücken laufen.

Aktualisiert am 06.04.2016

  • Morbus Dupuytren: Ein chirurgisches Therapiekonzept - Brenner, Ghazi, Rayan, Millesi - Springer - Wien 2003
  • Green’s Operative Handsurgery - Green, Hotchkiss, Pederson, Wolfe - Elsevier Churchill Livingstone - Fifth Edition 2005

Pubmed:

  • Plantar fibromatosis - Zgonis T, Jolly GP, Polyzois V, Kanuck DM, Stamatis ED. - Clin Podiatr Med Surg. 2005 Jan;22(1):11-8. Review.
  • Ledderhose 's disease. Report of 7 cases [Article in French] - Dartoy C, Le Nen D, Riot O, Lefevre C, Courtois B. - Service de Chirurgie Orthopédique, CHU Morvan, Brest. - J Chir (Paris). 1990 Nov;127(11):533-6.
  • Ledderhose disease: an unusual presentation. - Fausto de Souza D, Micaelo L, Cuzzi T, Ramos-E-Silva M. - J Clin Aesthet Dermatol. 2010 Sep;3(9):45-7.
  • Bestrahlung in frühen Stadien des Morbus Ledderhose: Radiation therapy for early stages of morbus Ledderhose. - Heyd R, Dorn AP, Herkströter M, Rödel C, Müller-Schimpfle M, Fraunholz I. - Strahlenther Onkol. 2010 Jan;186(1):24-9. Epub 2009 Dec 28.