Fettabsaugung an Gesicht und Wange

Fettabsaugung an Gesicht und Wange

 

 

Wenn Sie einen Termin in Düsseldorf vereinbaren möchten oder weitere Fragen haben, dann rufen Sie uns an unter
0211 24790940 (Mo-Fr 10.00 Uhr bis 18.00 Uhr) oder nutzen Sie unser

KONTAKTFORMULAR

 

 

Einige Menschen beklagen Fettpölsterchen im Bereich des Gesichts. Besonders betroffen sind in aller Regel die Wangen und der Hals. Die Fettabsaugung im Gesicht und an der Wange gehört zu den anspruchsvolleren Regionen.

Gerade wenn bei einer sonst schlanken Figur die Wangenfettpolster deutlich zum Vorschein treten, empfinden dieses viele als starken Makel und wünschen sich die unliebsamen Polster loszuwerden. Meist sind diese Veränderungen vererbt und können bei sonst schmalen Menschen nicht mittels Diät oder Sport reduziert oder entfernt werden. In solchen Fällen kann über eine Fettabsaugung nachgedacht werden.

Ist die Fettabsaugung im Gesicht und an den Wangen unbedenklich?

Die Indikation zur Fettabsaugung im Gesicht und an den Wangen wird recht streng gestellt. Nur bei Menschen mit absaugbaren Polstern macht eine solche Operation Sinn. Wichtig ist es wie bei der Operation des Facelifts die anatomischen Strukturen des Gesichtes und vor Allem die Nerven zu respektieren und zu schonen. Bei stark ausgeprägtem Befund kann mit einer deutlichen Reduktion gerechnet werden. Es ist allerdings wichtig zu unterscheiden ob es sich um tiefes oder oberflächliches Wangenfett handelt. Nur das oberflächliche Fett ist der Fettabsaugung zugänglich. Das tiefe Fett wird vom sogenannten Wangenfettpolster dem Corpus adiposus buccae beherbergt und kann nicht abgesaugt werden. Allerdings ist es auch möglich diesen Fettkörper der Wange zu reduzieren. Allerdings geschieht das über einen kleinen Schnitt an der Innenseite der Wange. Über diesen Einschnitt gelangt man an das unliebsame Fett und kann es entfernen. Das Wangenfettpolster kann bei deutlichem Befund über 10ml groß sein. Der ca. 1 cm große Schnitt an der Wange liegt innen und ist somit von außen nicht zu sehen. Weitere Infos finden Sie im Beitrag zur Wangenkorrektur und zum Thema Wangefett entfernen.

 

Auch die Fettabsaugung des Doppelkinns ist möglich. Diese gehört zu den Standard-Liposuktionen in der Plastischen Chirurgie. Nähere Informationen finden Sie im entsprechenden Beitrag.

Wie erfolgt die Nachbehandlung dem Fettabsaugen an Gesicht und Wange?

Wie nach jeder Fettabsaugung ist auch bei der Korrektur im Bereich des Gesichtes und der Wange eine postoperative Kompressionstherapie empfehlenswert. Dafür gibt es spezielle Kompressionsware. Jedoch kann auch ein guter Kompressionsverband ausreichend sein. Wichtig ist es die Gesichtsmuskulatur zu schonen. Das bedeutet man sollte keine extremen Gesichtsausdrücke machen und darauf achten nur Kost zu sich zu nehmen, die nicht zu stark gekaut werden muss. Z.T. ist es von Vorteil einen Kostaufbau von Flüssig- über Breikost und schließlich leicht kaubare Kost zu wählen. Insbesondere in den ersten Tagen sind Schmerzmittel und abschwellende Maßnahmen sinnvoll. Werden die Einstichstellen vernäht, so können die Fäden im Allgemeinen nach ca. 1 Woche entfernt werden. Eine Sportkarenz ist für 4-6 Wochen einzuhalten, da bei Sport das Gesicht unwillkürlich immer mitbewegt wird.

Bei der Korrektur der Wange durch Entfernung des Fettkörpers sollte ähnlich nachbehandelt werden. Die Einhaltung des Kostaufbaus ist hier jedoch von größerer Wichtigkeit.

 

 

Aktualisiert am 20.05.2016

  • Plastic Surgery - Mathes - 8 Volumes - Saunders; Auflage: Uitgawe - 2005
  • Ästhetische Chirurgie - Lemperle, von Heimburg - Ecomed - 2008 - (Ringbandwerk)
  • Ästhetische Chirurgie Video I: Lokalanästhesie und Oberflächliche Fettabsaugung von Gottfried Lemperle von ecomed - 2001
  • Ästhetische Chirurgie Video IV: Ultraschall-Fettabsaugung und CO2-Laserbehandlung von Gottfried Lemperle von ecomed - 2003