Doppelkinn entfernen

Doppelkinn entfernen

 

 

Wenn Sie einen Termin in Düsseldorf vereinbaren möchten oder weitere Fragen haben, dann rufen Sie uns an unter
0211 24790940 (Mo-Fr 10.00 Uhr bis 18.00 Uhr) oder nutzen Sie unser

KONTAKTFORMULAR

Viele Menschen möchten sich das Doppelkinn entfernen lassen, da dieses das Gesicht oftmals unsportlich und / oder vorgealtert aussehen lässt.. Bevor jedoch mit dem eigentlichen Thema begonnen wird, kurz einige Erläuterungen: Das Doppelkinn auch Fettkinn, Fetthals genannt, ist eine Fettansammlung unterhalb des Kinns und kann bis in den Hals reichen. Bei älteren Menschen tritt es meist in Kombination mit einem Hautüberschuss auf. Das Doppelkinn wird in seiner extremen Ausprägung umgangssprachlich Truthahnhals genannt. Meist ist es mit Übergewicht assoziiert. Es kann jedoch hin und wieder bei schlanken jungen Menschen sichtbar sein. Eine erbliche Belastung ist nicht selten.

Die Korrekturmöglichkeiten reichen von Training und Diät über die Fettabsaugung bis zu größeren Straffungsoperationen, wie im Folgenden beschrieben:

Mittels Fettabsaugung lässt sich ein Doppelkinn entfernen.

Bei Übergewicht ist eine Diät und sportliche Betätigung angesagt um dem Doppelkinn Herr zu werden.

Beim einem hartnäckigen Doppelkinn, welches meist vererbt wurde, können die o.g. Maßnahmen meist nur eine Verkleinerung bewirken. Ein Rest- Fettpolster bleibt jedoch bestehen.

Wie kann man dann das Doppelkinn entfernen? In vielen Fällen ist eine Fettabsaugung die Methode der Wahl. Da es sich in der Regel um ein recht kleines Fettpolster handelt, ist der Aufwand für Operateur und Patient geringer, als bei der üblichen Fettabsaugung.

Ein leichter Befund ist oft bei Patienten mit einem fliehendem Kinn sichtbar. Durch eine Kinnvergrößerung mittels Kinnimplantat kann das ästhetische Erscheinungsbild verbessert werden.

Wie steht es um den Truthahnhals als Extremfall?

Bei extremeren Befunden (Truthahnhals) ist ein großer Hautüberschuss vorhanden und eine meist enorme Fettansammlung.

In diesen Fällen ist eine Fettabsaugung nicht ausreichend, da weder der Fett-, noch der Hautüberschuss mit dieser Operation in befriedigendem Maße korrigiert werden können. Es bleibt nichts anderes übrig, als das Doppelkinn im Sinne einer Halsstraffung zu entfernen. Das heißt, es wird ein Zickzackförmiger Schnitt angelegt, der von unterhalb des Kinns bis zum unteren Hals reichen kann. Über diese Schnittführung kann sowohl die Haut als auch das Fettdepot angegangen werden.

Ist ausreichend Gewebe entfernt, so besteht die Möglichkeit eine jugendlich wirkende Silhouette zu kreieren, mit einem natürlichen 'Knick' im Profil. Dies erreicht man durch eine Muskelplastik (Muskelverlagerung und Muskelteildurchtrennung) des Platysma-Muskels (Hautmuskel des Halses). Die Operation kann in örtlicher Betäubung mit Dämmerschlaf durchgeführt werden. Es ist aber auch eine Vollnarkose möglich.

Was muss nach der Fettabsaugung beim Doppelkinn beachtet werden?

Nachdem das Doppelkinn im Sinne einer Halsstraffung korrigiert wurde, wird ein mäßig komprimierender Verband angelegt, der die Bildung von Blutergüssen oder Wundwasserergüssen verhindern soll. Es sind auch Kompressionswaren erhältlich, die ca. eine Woche getragen werden sollten. Zur Nacht sollte man für wenigstens 4 Wochen für Kompression sorgen. Stärkere Kopfbewegungen sollten bis zum Abschluss der Wundheilung (14 Tage) zumindest reduziert werden. Die Fäden können nach 10-14 Tagen gezogen werden.

Auch nach der Fettabsaugung sollten die obigen Empfehlungen eingehalten werden. Bei gering ausgeprägten Befunden kann die Kompressionstherapie allerdings verkürzt werden. Wird die Kanüleneinstichstelle unterhalb des Kinns vernäht, dann kann der Faden nach 5-7 Tagen entfernt werden.

Abschwellende Maßnahmen und Schmerztherapie sollten bei beiden Behandlungsoptionen nicht fehlen.


Aktualisiert am 09.02.2016

  • Plastic Surgery - Mathes - 8 Volumes - Saunders; Auflage: Uitgawe - 2005
  • Plastic Surgery - Grabb & Smith - Lippinkott Williams & Wilkins - Philadelphia USA - 2007
  • Plastische Chirurgie - Krupp - Ecomed - 2008 - (Ringbandwerk)
  • Ästhetische Chirurgie - Lemperle, von Heimburg - Ecomed - 2008 - (Ringbandwerk)