Ohren anlegen mit Fadenmethode

Fadenmethode: Ohrenkorektur mit Falttechnik

 

 

Wenn Sie einen Termin in Düsseldorf vereinbaren möchten oder weitere Fragen haben, dann rufen Sie uns an unter
0211 24790940 (Mo-Fr 10.00 Uhr bis 18.00 Uhr) oder nutzen Sie unser

KONTAKTFORMULAR

 

 

Was bedeutet Fadenmethode bzw. Falttechnik?

Beim Anlegen der Ohren ist die Benutzung von Fäden üblich - sei es zur Fixierung der Ohrform oder für den Hautverschluss. Umgangssprachlich wird der Begriff Fadenmethode gerne für die minimal invasive Anlegung der Ohren verwendet, die ohne oder mit sehr kleinen Hautschnitten auskommt. Diese Methoden sind also narbenlos bzw. narbenarm. In der Fachsprache nennt man diese Techniken Falttechnik5. Kaye publizierte als erster bereits im Jahre 1967 ein narbenarmes Verfahren auf welchem die späteren sog. Fadenmethoden aufbauten.

 

Besonderheiten der Methoden:

  • Die Schwellungsphase ist kürzer als bei der klassischen Ohrenkorrektur.
  • In der Regel sind deutlich weniger Schmerzen vorhanden.
  • Ein Ziehen von Fäden ist bei der Fadenmethode weniger schmerzhaft bzw. gar nicht nötig, da die Einstiche nur mit einer Einzelknopfnaht versorgt werden bzw. nur mit einem Pflaster bedeckt bleiben.
  • Es sind je nach der durchgeführten Fadentechnik keine Narben oder nur praktisch nicht sichtbare Mininarben vorhanden.
  • Bei vielen Patienten, die generell Operationen oder die Anästhesie im Sinne von Dämmerschlaf oder gar Narkose scheuen ist, eine bessere Akzeptanz für die gut in örtlicher Betäubung durchführbaren Fadentechnik gegeben.
  • Trotz allem ist die Komplikationsrate mit denen offener Techniken vergleichbar2.


Für das Ohren anlegen mit der Fadenmethode gibt es folgende Techniken:

  • Fadenmethode nach Merck (2000):
    Ähnlich wie bei Fritsch werden bei der Fadenmethode nach Merck über Einstiche von vorne und hinten Matratzennähte mit Gore-Tex-Fäden gesetzt. Der Knorpel wird nicht bearbeitet sondern mit den Fäden fixiert. Dr. Merck führt seine Eingriffe meist in örtlicher Betäubung durch und lässt die Patienten am OP-Tisch mitentscheiden, wie stark das Ohr angelegt werden soll. Gelegentlich werden auch bei der Fadenmethode nach Merck auf der Ohrrückseite feine Fäden zum Hautverschluss an den Einstichstellen verwendet. Diese sind jedoch selbstauflösend. Nach dem Anlegen der Ohren wird kein Verband angelegt aber für 4 Wochen ein Stirnband zur Nacht empfohlen. Ein Antibiotikum wird für drei Tage gegeben. Eine Nachbehandlung gibt es laut eigener Aussage nicht.
  • Wie funktioniert die Fadenmethode nach Fritsch?
    (1995)1 Bei der Fadenmethode nach Fritsch werden über kleine Einstiche Matratzennähte platziert, um die Anthelixfalte zu formen. Über separate Einstiche wird auch eine Ohrmuscheldrehung (Concharotation) erreicht. Fritsch bezeichnet seine 1995 veröffentlichte Technik als schnittlose Otoplastik.
  • Die Fadentechnik nach Veccione mit Matratzennähten.
    (1979)3 Bei dieser Falttechnik bzw. Fadentechnik wird der Knorpel mit Hilfe einer gebogenen Kanüle geschwächt, so dass praktisch keine Hautschnitte sondern nur Einstiche vorhanden sind. Eine Hautnaht entfällt daher bem Anlegen der Ohren mit dieser Fadenmethode vollständig.
  • Die Fadenmethode nach Kaye ist die älteste Variante.
    (1967)4 Kaye war der Erste, der eine minimal invasive Methode zum Anlegen der Ohren veröffentlichte. Es handelt sich also gewissermaßen um die erste Beschreibung der sogenannten Fadenmethode.
  • Seine Technik kann wie folgt beschrieben werden: Am hinteren unteren Ende der Ohrmuschel wird geschlitzt, um von hier aus durch die Ritz-Methode (Stenström 1963) den Ohr-Knorpel zu schwächen. Über mehrere Stiche werden Fäden nun so verknotet, dass sie die Anthelixfalte bilden und Ihre Knoten unter der Haut verschwinden.

Detaillierte Informationen zum Ohren Anlegen abstehender Ohren.

Es sollte nicht außer Acht gelassen werden, dass die Fadenmethode nur eine Option der operativen Ohrenkorrektur ist und zwar zum Anlegen der Ohren. Der Operateur sollte eine Vielzahl von Techniken kennen, beherrschen und dann je nach Ohren-Befund adäquat anwenden können.

  • Bevor man sich zum operativen Anlegen von abstehenden Ohren entscheidet, sollte man sich ausführlich zu dem Thema informieren. Weitere Infos einschließlich Ablauf, Vor- und Nachbehandlung, Anästhesie, u.v.m. finden Sie in unserem Übersichtsartikel Anlegen der Ohren.
  • Es gibt eine große Anzahl verschiedener Möglichkeiten abstehende Ohren operativ zu korrigieren. Im Beitrag Ohrkorrektur Methoden finden Sie eine kleine Übersicht dazu.
  • Übrigens: Beim Säugling ist kurz nach der Geburt eine Ohrkorrektur ohne Operation möglich. Wie das funktioniert lesen Sie im Text Ohren anlegen ohne Operation.
  • Abstehende Ohren sind hin und wieder mit der sog. Makrotie (zu groß ausgebildete Ohren) assoziiert. Diese Fehlbildung kann, wenn gewünscht im Rahmen der Operation mit korrigiert werden. Im Artikel Ohrenverkleinerung werden Sie weiter zu diesem speziellen Thema informiert.
  • Wenn die Abstehohren auch mit einer Fehlbildung der Ohrläppchen kombiniert sind kann zusätzlich eine Ohrläppchenkorrektur erfolgen.

 

Aktualisiert am 12.01.2014

  1. Ohranlegung ohne Schnitt: Incisionless otoplasty.- Fritsch MH. - Laryngoscope. 1995 May;105(5 Pt 3 Suppl 70):1-11.
  2. Minimal invasive Ohrenkorrektur: Minimally invasive otoplasty - Benedict M, Pirwitz KU. - HNO. 2005 Mar;53(3):230-7. German.
  3. Needle scoring of the anterior surface of the cartilage in otoplasty. - Vecchione TR. - Plast Reconstr Surg. 1979 Oct;64(4):568
  4. A simplified method for correcting the prominent ear. - Kaye BL. - Plast Reconstr Surg. 1967 Jul;40(1):44-8.
  5. Chirurgie der Ohrmuschel - Hilko Weerda - Thieme - 2004