Bauchstraffung Düsseldorf

Minibauchstraffung- Bauchdeckenstraffung

Bauchdeckenstraffung Düsseldorf

 

 

Wenn Sie einen Termin in Düsseldorf vereinbaren möchten oder weitere Fragen haben, dann rufen Sie uns an unter
0211 24790940 (Mo-Fr 10.00 Uhr bis 18.00 Uhr) oder nutzen Sie unser

KONTAKTFORMULAR

Je nachdem wie ausgedehnt der Hautüberschuss am Bauch ist, kann man diesen mit unterschiedlichen Formen der Bauchdeckenstraffung korrigieren. Hier werden die Basisformen beschrieben. Bei einem leichten Hautüberschuss kann es genügen eine sog. Minibauchstraffung durchzuführen. Jedoch entscheiden sich nur wenige Patienten zu diesem Schritt. Weil trotz des geringen Hautüberschusses eine Narbe verbleibt deren Länge 75% so lang ist wie bei der klassischen Bauchdeckenstraffung.

 

Wie wird eine Minibauchstraffung gemacht?

Bei der Minibauchstraffung wird die Haut nur im Bereich des Unterbauches reduziert. Auf der ersten Bild links sehen Sie die entstehende Narbe in weiß und den zu entfernenden Hautanteil in hell-transparent. Um den Defekt wieder schließen zu können, muss Haut und Fettgewebe bis zum Bauchnabel so abgelöst werden, dass sich diese Schicht über die Bauchmuskulatur verschieben lässt. Der Bauchnabel wird nicht versetzt. Einen Straffungseffekt hat man hier nur im Bereich des Unterbauches bis zum Nabel. Besteht auch eine Erschlaffung im Bereich des Oberbauches, so muss eine Klassische Abdominoplastik erfolgen. Eine Rektusdiastase kann man nur zum Teil reduzieren, da man im Bereich des Oberbauches diese nicht vernähen kann.

Im Grunde genommen ändert sich bei der Bauchstraffung was die Nachbehandlung und die Vorbehandlung angeht nichts wesentliches, da die Wundheilung genauso Lage dauert wie bei der klassischen Bauchdeckenstraffung. Da der operative Aufwand allerdings geringer ist ebenso wie die Narkosezeit, kann man von geringeren Kosten ausgehen.

 

Was ist bei der klassischen Bauchdeckenstraffung anders?

Die klassische Bauchdeckenstraffung ist die häufigste Straffung am Bauch. Wie oben auf dem ersten Bild rechts zu sehen ist, erstreckt sich die entstehende Narbe über die komplette Vorderseite des Bauches. Auch wenn die entstehende Narbe nicht wesentlich länger ist als bei der Minibauchstraffung, so sind die Möglichkeiten der Hautstraffung deutlich besser. Mann kann meist Haut entfernen bis zum Bauchnabel hin - manchmal auch etwas mehr. Die Haut muss dann bis an den Rippenbogen mobilisiert werden um die Haut des Oberabauches mit straffen zu können und über den gesamten Defekt bis über den Venushügel ziehen zu können. Auch was die Korrektur einer bestehenden Rektusdiastase angeht, ist die Situation besser. Die Rektusdiastase kann vom Venushügel bis hin zum Rippenbogen versorgt werden. Bei der klassischen Bauchdeckenstraffung wird der Nabel versetzt. Das heißt er wird umschnitten und in die darüber gezogene Haut eingenäht. Miste gelingt dieses so, dass kaum eine sichtbare Narbe am Bauchnabel verbleibt.

 

Aktualisiert am 05.09.2015

  • Plastic Surgery - Grabb & Smith - Lippinkott Williams & Wilkins - Philadelphia USA - 2007
  • Ästhetische Chirurgie - Lemperle, von Heimburg - Ecomed - 2008 - (Ringbandwerk)
  • Plastische Chirurgie - Krupp - Ecomed - 2008 - (Ringbandwerk)
  • Plastische Chirurgie - Berger, Hierner - Springer - Band 3: Mamma, Stamm - Berlin 2006