Muskelfaser-Aufbau

Muskulatur des Menschen mit Muskelfaser und Myofibrille

 

Bild oben: Bis zur Myofibrille aufgespaltene Muskulatur.

  1. Muskelfaserbündel
  2. Muskelfaser = Muskelzelle
  3. Myofibrillen

Wie ist die Muskelfaser aufgebaut?

 

 

Die Muskelfasern sind die Elemente, die das Zusammenziehen der Muskeln gewährleisten. Ein Muskelfaserbündel besteht aus bis zu 50 dieser Muskelfasern.

Bilder: Hier sehen Sie mikroskopisch 3 Muskelfasern im Querschnitt und 2 im Längsschnitt. Die dunkelroten randständigen Pünktchen sind die Zellkerne der Muskelzellen. Das 3. Bild zeigt die Querstreifung der Muskulatur vergrößert.

Muskelfaser-Querschnitt mit Myofibrillen Muskelfasern im Längsschnitt mit Zellkern und Querstreifung Querstreifung der quergestreiften Skelettmuskulatur

 

Myofibrillen:

Die Myofibrillen sind innerhalb der Muskelfaser längs in der Muskelzelle angeordnete Strukturen / Fibrillen, die mit dem Lichtmikroskop sichtbar sind. Die Myofilbrillen sehen Sie oben in Form von vielen kleinen Punkten im Querschnitt der Muskelzellen.

 

Myofilamente:

Die Kontraktion der Muskeln läuft auf molekularer Ebene in den Myofilamenten ab. Diese sind nur mit dem Elektronenmikroskop sichtbar und bestehen aus den Molekülen Aktin, Myosin und Tropomyosin. Durch die regelmäßige Anordnung dieser kontraktilen Moleküle entsteht die typische Querstreifung der Skelett-Muskeln. Die kleinste kontraktile Einheit in den Myofilamenten heißt Sarkomer.

 

Bild: Das vereinfacht dargestellte Sarkomer in entspanntem Zustand und in Kontraktion. Blau entspricht den Aktin-, grün den Myosin-Molekülen.

Myofilamente bestehen aus vielen Sarkomeren

 



Aktualisiert am 09.08.2015